Buckminster Fuller lässt grüßen

Während des dreitägigen Workshops „dahoam is dahoam“ (was in Oberösterreich soviel bedeutet wie: zu Hause ist es doch am schönsten) im Rahmen der SchlauFuchsAkademie stellten die 9 bis 12jährigen Kinder mit ihrem Masterplan Reichraming-Neu den kleinen Ort im Ennstal auf den Kopf: Bei Wanderungen durch die Ortschaft entdeckten sie alte und neue Architektur und schnell wurden grundlegende raumplanerische Zusammenhänge erkannt. Nachdem die jungen StudentInnen lernten, was „Raum“ alles bedeuten kann, was es mit Maßstäben auf sich hat, wie ArchitektInnen und RaumplanerInnen mit ihnen umgehen und wie Entwürfe dargestellt werden können, machten sie sich selbst daran ihre Projekte für den Ort zu entwickeln. Erste Skizzen und Entwürfe bildeten die Grundlage für einen ortsübergreifenden Masterplan, Modelle aus Karton wurden gebaut und schließlich setzten die jungen EntwerferInnen eine geodätische Halbkuppel aus Treibholz in einem 1:1 Modell, frei nach Bucky Fuller, um. Im so entstandenen Raum wurde die Arbeit der letzten Tage präsentiert. Abschließend diskutierten die Kinder mit Lokalpolitikern und Presse, nicht nur die Umsetzung der Entwürfe, sondern auch was ihrer Meinung nach in Reichraming verändert werden sollte. Der in Sachen Architektur äußerst engagierte Bürgermeister versprach sich für die Ideen der Kinder einzusetzen – auch wenn vielleicht nicht jede so einfach umgesetzt werden kann.
18. bis 20. Juli 2012, Reichraming/Oberösterreich

Auf unserer Facebook-Seite finden Sie mehr Fotos

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: