Spaghetti-Architecture in Mars-City

An zwei Tagen arbeiteten junge ArchitektInnen der KinderuniSteyr zusammen mit Katharina Tielsch und Fabian Dembski von movens an Entwürfen für die Stadt der Zukunft am roten Planeten. Die Wahl des Baumaterials fiel auf Pasta, denn mit Spaghetti und Maccaroni konnten elastische, waghalsige Tragwerke geschaffen werden. Zuvor galt es jedoch, die städtebauliche Planung in einem Masterplan festzuhalten. Was braucht man in einer Stadt eigentlich? Welche Probleme, die Städte auf der Erde haben, gilt es in der Stadt der Zukunft zu vermeiden?

Zusätzlich zu den Workshops wurden auch Vorlesungen für Kinder zu den Themen „Größer, weiter, höher“ und „Sternstunden des Bauens“ gehalten. Erwachsene konnten im Vortrag „Listening to Architecture“ über die Zusammenhänge zwischen Architektur und Musik erfahren.

mehr Bilder des Mars-City-Workshops auf unserer Facebook-Seite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: