Brücken, Blöcke, Bässe – Exkursion mit der FMS Wien Mitte

In den Morgenstunden des 8. Aprils erkundeten die Schülerinnen und Schüler der Fachmittelschule Wien Mitte den städtischen Raum im 15. Wiener Gemeindebezirk. Auf der dreistündigen Tour erforschten die Jugendlichen, wie die Stadt- und Blockstrukturen in ihrem Bezirk entstanden sein könnten, welche Einflüsse darauf der Westbahnhof und seine Gleisanlagen gehabt haben mochten und wie die Brücken zwei recht unterschiedliche „Grätzel“ miteinander verbinden.

Die Jugendlichen führten dabei selbst durch den Bezirk und entdeckten auch mögliche Problembereiche im Umkreis ihrer Schule: Begonnen vom Schulvorplatz, der durch die angrenzende verkehrsreiche Straße recht unwirtlich erscheint, über leerstehende Geschäfte und Lokale bis zu problematischen Entwicklungen wie Automaten-Casinos und ungenutzten Grünflächen. Noch vor Ort wurde diskutiert, warum es zu solchen Entwicklungen kommt und was man tun könnte, um Verbesserungen herbei zu führen.

Bei einem Baustellenbesuch wurden die Fundierungsarbeiten beobachtet und die verschiedenen Berufe und Tätigkeiten im Baugewerbe besprochen. Die Expedition führte über Brücken, durch Graffiti-gezierte Unterführungen und kleine Gassen bis zum Henriettenplatz im südlichen Bereich des Bezirks, an dem sich auch das gleichnamige Gymnasium befindet.

Ein Highlight der Exkursion war der Besuch von „Juvivo“ – dem Jugendzentrum in der schulnahen Huglgasse und einem der Lieblingsorte eines Schülers. Gemeinsam mit den JugendarbeiterInnen präsentiere er seiner Klasse die Räumlichkeiten, das Beratungs- und Betreuungsangebot der Einrichtung und die Bass- und Disco-Anlage im Keller.

In einem nächsten Schritt werden die Jugendlichen der FMS Wien Mitte ihre auf der Exkursion gewonnenen Erfahrungen diskutieren und die wichtigsten Eindrücke auf Plakaten präsentieren. Später wird es darum gehen, gemeinsam mit SchülerInnen des Abendgymnasiums am Henriettenplatz, verbesserungswürdige Bereiche im öffentlichen Raum selbst zu gestalten.

Das Projekt „IMPULS(iver) öffentlicher Raum“ wird durch das Programm „RaumGestalten“ gefördert und von movens am Abendgymnasium Henriettenplatz und an der FMS Wien Mitte durchgeführt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: